‚versponnen I‘

Workshopreihe zum Thema Kunst – Quartier – Demenz

IMG_2463

Am Montag, den 13.04.2015, startete -initiert von Raum D und dem eeb Nordrhein- der erste Teil der Workshopreihe versponnen zum Thema: Kunst – Quartier – Demenz.
Dieser erste Teil richtet sich an Menschen, die direkt oder indirekt von Demenz betroffen sind.

Wir starteten den Tag mit einem kleinen zweiten Frühstück. Im Anschluss gingen wir zu einem Sitzkreis, in dessen Zentrum wir an das Motto des Workshops ‚versponnen’ anknüpften: mit einem roten Faden hatten wir eine Spirale gelegt und diese mit Erinnerungsstücken unserer Kindheit versehen, von denen wir in der Runde erzählten und die als Aufhänger dienten für eine angeregte Gesprächsrunde über persönliche Kindheitserlebnisse.

 

Unbenannt1 Unbenannt2 Unbenannt3 Unbenannt4 Unbenannt5 Unbenannt6 Unbenannt7 Unbenannt8

Inspiriert durch die lebhaften Schilderungen gingen wir über in den praktischen Teil. Jeder konnte sich wieder etwas aussuchen, mit dem er arbeiten wollte und seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Unbenannt9 Unbenannt10 Unbenannt11 Unbenannt12 Unbenannt13 Unbenannt14 Unbenannt15 Unbenannt16 Unbenannt17 Unbenannt18

Abschließendes Zitat des Tages: „Der Kopf kann in dieser Umgebung mehr, als der Kopf denkt.“